Ultraschalluntersuchung der Brust (Mammasonographie)

Die Ultraschalluntersuchung der Brust  ermöglicht die Erkennung kleinster Veränderungen der Brustdrüse, bevor diese eine tastbare Größe erreichen. Sie kommt im Gegensatz zur Mammographie ohne Strahlenbelastung aus und ist in der Regel nicht schmerzhaft. Die Ultraschalluntersuchung ist eine wichtige Ergänzung zur Mammographie, weil manche Veränderung nur in der Sonographie zu sehen sind.

Unter 40 Jahren ist die Mammographie wegen des noch dichten Brustdrüsengewebes oft noch nicht aussagekräftig, so dass in dieser Altersgruppe die Mammasonographie die wichtigste Untersuchungstechnik für die Brust ist. Wir empfehlen die jährliche Mammasonographie auch für Frauen ohne familiäre Brustkrebserkrankungen ab Mitte 30.

Wir Über Uns

 

Einweiser

Kooperationen

Termine 

Beruf & Karriere