Fruchtwasserpunktion ( Amniozentese, AC) ab der 15+0 SSW

Invasive Diagnostik

Die invasiven Verfahren der Pränatalmedizin sind mit einem Eingriff in den Körper
der Schwangeren verbunden. Sie haben die Möglichkeit, eine Verdachtsdiagnose
zu sichern aber auch auszuschließen, und zum sorglosen Erleben der Schwangerschaft beizutragen. Sie bergen ein geringes Risiko für Komplikationen (Blutung, Blasensprung oder Fehlgeburt).
Gründe für eine vorgeburtliche invasive Diagnostik sind in aller Regel die erweiterte Chromosomendiagnostik. So können vorangegangene Schwangerschaften
mit auffälligen Erbgutbefunden (Chromosomenbefunden), einem auffälligen Ultraschallbefund oder einer familiär vererbten und gehäuft auftretenden Erkrankung,
eine Indikationen sein. Durch die Entnahme von Gewebe, Fruchtwasser oder Blut
lässt sich der Fetus in einem sehr frühen Stadium der Schwangerschaft präzise
untersuchen. Es ist möglich, Erbkrankheiten und genetisch bedingte Fehlbildungen
früh zu erkennen und gelegentlich auch zu behandeln.
Im Folgenden geben wir Ihnen einen allgemeinen Überblick über diagnostische
Möglichkeiten.

Fruchtwasserpunktion (Amniozentese, AC) ab der 15+0 SSW

Die Fruchtwasserpunktion kann auch im späteren Verlauf der Schwangerschaft
durchgeführt werden.
Dabei führt der Arzt unter ständiger Ultraschallsicht eine dünne Hohlnadel durch
die Bauchdecke der Mutter ein und entnimmt Fruchtwasser (je nach Schwangerschaftswoche zwischen 10 und 20 ml). Dieser Eingriff dauert weniger als eine Minute. Die im Fruchtwasser schwimmenden fetalen Zellen werden zur Untersuchung
der Erbgutträger (Chromosomen) gewonnen. Mit dieser Methode können die häufigsten pränatalen Chromosomenanomalien diagnostiziert werden. Hierzu zählen
die zahlenmäßigen Abweichungen der Chromosomen 21, 18 und 13 sowie der Geschlechtschromosomen X und Y.
Eine Verletzung des Ungeborenen ist ausgeschlossen. Das Fehlgeburtsrisiko der
Punktion liegt bei 0,5%. Das Ergebnis der Untersuchung wird nach etwa 10-14
Tagen erwartet. Durch ein besonderes Verfahren (FISH-Analyse, PCR Verfahren)
kann innerhalb von 1-2 Tagen ein vorläufiges Ergebnis ermittelt werden.

Wir Über Uns

 

Einweiser

Kooperationen

Termine 

Beruf & Karriere